10.02.2017

News

FRÜHJAHRSVERANSTALTUNG IN LOHNE WAR EIN VOLLER ERFOLG

Mit über 60 Teilnehmern startete die GS agri am Montag, den 06. Februar 2017 ihre traditionellen Frühjahrsveranstaltungen in Lohne in der Gaststätte „Rechts ran“.

Unter der hoch aktuellen Überschrift „Landwirtschaft mit der neuen Düngeverordnung“ gingen alle Referenten auf die Auswirkungen dieser neuen Düngeverordnung für die hiesige Landwirtschaft ein.

Jürgen Diers, Abteilungsleiter im Bereich Acker- und Pflanzenbau bei der GS agri, stellte die geplanten Änderungen im Düngerecht in Auszügen vor und ging dann sehr kritisch auf die zu erwartenden Veränderungen für die Landwirtschaft in unserer Region ein.

„Der Einsatz der Wirtschaftsdünger wird vor Ort erheblich eingeschränkt, gleichzeitig aber wird auch die überregionale Verwertung im Sinne einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft durch das neue Regelwerk deutlich an Attraktivität verlieren“, stellte Jürgen Diers ernüchternd fest.

Da die neue Düngeverordnung zu mehr Dokumentation bei den Landwirten führen wird, stellte Jürgen Diers eine neue Ackerschlagkartei vor, die die Landwirte spürbar entlasten soll.

In Sachen Öffentlichkeitsarbeit ging er zum Schluss hart mit den neuen „Bauernregeln“ des Bundesumweltministeriums ins Gericht. In diesem Zusammenhang stellte er den Landwirten eine gelungene Initiative des IVA vor. Bei der Aktion „Was ist denn hier passiert“ veranschaulichen Landwirte den effektiven Einsatz von modernen Pflanzenschutzmitteln anhand von Spritzfenstern.

Frank Pelk, Ackerbauberater der GS agri, ging in seinem praxisorientierten Vortrag auf die Rentabilität und Effizienz im Ackerbau ein und zeigte zudem mögliche Steuerungsmöglichkeiten auf.

Bewährte 6-phasige Futterkonzepte für die Schweinemast stellte Stefan Büngener-Schröder, zuständig für Futtermitteloptimierung und Beratung bei der GS agri, vor. Die angepasste Fütterung in jeder Phase der Mast reduziert die Nährstoffausscheidung, entlaste den Stoffwechsel der Tiere und den Geldbeutel. Eine Chance für Umwelt, Tier und Landwirte.

Im Anschluss an die Vorträge hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in kleinerer Runde mit Referenten über die gewonnen Erkenntnisse zu diskutieren. Für das leibliche Wohl war dabei selbstverständlich gesorgt.

Eine Anmeldung zu fünf weiteren Veranstaltungen ist noch möglich. Die GS agri bittet um Anmeldung in der Zentrale in Schneiderkrug (Tel: 04447/802-0 / E-Mail: info@gs-agri.de), beim Außendienst oder in den Geschäftsstellen.

Termine:

  • Mo. 13. Februar | 19:30 Uhr
  • Ort: Gasthof Sieger in Thüle
  • Mi. 15. Februar | 19:30 Uhr
  • Ort: Gasthaus Hogeback in Visbek-Erlte
  • Do. 16. Februar | 19:30 Uhr
  • Ort: Gasthof Reiners in Gehlenberg
  • Di. 21. Februar | 19:30 Uhr
  • Ort: Gasthof Schnieder in Ermke
  • Di. 27. Februar | 19:30 Uhr
  • Ort: Gaststätte Willen in Evenkamp
Auftakt der traditionellen Frühjahrsveranstaltungen in Lohne in der Gaststätte „Rechts ran“.

Auftakt der traditionellen Frühjahrsveranstaltungen in Lohne in der Gaststätte „Rechts ran“.