14.09.2020

News

Afrikanische Schweinepest (ASP) in Deutschland angekommen – Warum ist dies eine Gefahr?

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) hat Deutschland erreicht. Der erste ASP-Fall wurde am 10.09.2020 an einem Wildschweinkadaver in Brandenburg nahe der polnischen Grenze im Landkreis Spree-Neiße bestätigt.

Bei der Virusinfektion handelt es sich um eine Tierseuche. Sie ist nicht auf den Menschen übertragbar. Harmlos ist sie deshalb nicht – für Schweine- und die Tierhaltung ist sie gefährlich und ihr Ausbruch ist für die Schweine- und die Fleischerzeugung gravierend.

Die Organisation „Land.Schafft.Werte.“ hat hierzu einige interessante Informationen und Videos zusammengestellt. Beleuchtet wird die ASP aus der Sicht eines Tierarztes, aus der Sicht der Humanmedizin und aus der Sicht eines Schlachthofes.

Warum ist die Afrikanische Schweinepest eine Gefahr?
Zur Seite "Land.Schafft.Werte"

 

(Quelle: „Land.Schafft.Werte.“, www.landschafftwerte.de , 14.09.2020)

 

Erster ASP-Fall in Deutschland nachgeweisen

Erster ASP-Fall in Deutschland nachgeweisen